Informationssystem Musikalische Fort- und Weiterbildung

In unserem Informationssystem zur musikalischen Fort- und Weiterbildung informieren wir Sie über offen ausgeschriebene Musikkurse, Kongresse, Musiklehrgänge sowie Seminare und Workshops im Bereich Musik. Jährlich erfassen wir mehr als 2.000 Veranstaltungen von über 300 Anbietern aus ganz Deutschland. Das Angebot ermöglicht eine zielgerichtete Suche nach Veranstaltern, Themen und Terminen. Wenn Sie selbst Musikkurse bzw. Kongresse veranstalten und über unser gebührenfreies Informationssystem Ihr Angebot auf den Seiten des Deutschen Musikinformationszentrums präsentieren wollen, klicken Sie bitte hier.


Die nachfolgende Übersicht verzeichnet alle Musikkurse ab dem heutigen Datum. Einen Gesamtüberblick über alle Kurse des laufenden Jahres erhalten Sie über die nebenstehende Suche.


nur Kongresse
alle Kongresse/Kurse

1 bis 30 von 1581 Datensätzen

» Seite: [1] 2 3 4 ...53

 Kurzansicht
 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

musica viva musikferien: Klassischer Gesang: Duette, Terzette und Quartette
Musikferien für Hobbymusiker

Beschreibung:
Im Bereich der Duette und Terzette gibt es eine große Fülle beliebter Stücke: Angefangen bei Komponisten des Barock wie Monteverdi und Händel über die Klassik (die Terzette von Mozart) und Romantik ("Sonntagmorgen" von Mendelssohn) bis hin in die Neuzeit ("Abendsegen" von Humperdinck). Dieser Kurs bietet Ihnen Gelegenheit, in die Welt dieser Kunstform der Vokalmusik einzutauchen. Neben der musikalischen Arbeit steht natürlich auch intensive Stimmbildung auf dem Programm. Die Freude am gemeinsamen Singen steht bei diesem Kurs im Mittelpunkt. Angesprochen sind einzelne Sänger/innen und bestehende Duette/Terzette.
Voraussetzung: Basiskenntnisse im Singen (Chor oder Solo), Notenkenntnisse (Blattsingen nicht erforderlich!), Spaß am gemeinsamen Singen. Mindestteilnehmerzahl: 9


Zielgruppe/Teilnehmer:
Laienmusiker

Termin:
23.03.2017 - 26.03.2017

Veranstaltungsort:
54483 Kleinich

Veranstalter:
musica viva Musikferien

Kosten:
siehe Webseite

Anmeldung:
musica viva Musikferien
Kirchenpfad 6, 65388 Schlangenbad
Telefon: 06129-502560
Fax: 06129-502561
info@musica-viva.de

Anmeldeschluss: Keine Angabe

Webseite:
www.musica-viva.de


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Grundlagen der Musikschulleitung
Mitarbeiterförderung, Teamentwicklung, Coaching und Finanzierungsfragen

Beschreibung:
Führungskräfte an öffentlichen Musikschulen stellen sich täglich der Herausforderung, die fachliche Leitung mit Personal-, Finanzierungs-, (Arbeits-)Rechts- und Managementfragen unter einen Hut zu bringen und dabei ein konstruktives Miteinander aller Beteiligten zu steuern. Die jährliche Fortbildung für Musikschulleiter will Ihnen hier aktuelle Impulse geben und Informationsaustausch ermöglichen. Im Mittelpunkt des Seminars mit Prof. Gerloff steht das Bewusstwerden der unterschiedlichen Führungsrollen und das sich daraus ergebende ziel- und ergebnisorientierte Handeln. Im ersten Teil der Musikschulleiterfortbildung im vergangenen Jahr lernten die Teilnehmer ihr Führungsverhalten zu analysieren und erfolgreich einzusetzen, im 2. Teil der Fortbildung steht nun sowohl die Mitarbeiterförderung und die Entwicklung erfolgreicher Teams im Fokus, als auch das Instrument des Coaching. Welche Bedeutung hat es im Zusammenhang mit Führung? Wie kann ich es einsetzen und worauf muss ich achten? (Dieser 2. Teil der Fortbildung „Vom Kollegen zum Chef“ setzt keine Teilnahme an der letzten Fortbildung für Musikschulleiter voraus.)
In der zweiten thematischen Schiene des Wochenendes werden sich Wolfgang Greth und Marianne Lauser aus der VBSM-Geschäftsstelle sowie Klaus Hatting, Musikschule im Landkreis Passau, auf vielfachen Wunsch hin erneut dem Thema Haushalt in all seinen Facetten zuwenden. Beginnend von der Haushaltsaufstellung über Auswirkungen in den einzelnen Positionen bei sich verändernden Rahmenbedingungen, der Eingabe dieser Haushaltszahlen in die Finanzierungsseite des Berichtsbogens bis hin zu den daraus resultierenden Berechnungen der staatlichen Zuwendungen sowie Steuerung durch Kennzahlen und Vergleichsdaten der eigenen Musikschule, werden sie sich der Grundlage solider öffentlicher Musikschularbeit, den Finanzen widmen.
In der „Aktuellen Stunde“ steht Ihnen unser Vorstandsmitglied Dr. Armin Augat für Ihre aktuellen (arbeits-)rechtlichen Fragen zur Verfügung.

Kursleiter:
Prof. Christian Gerloff, Stuttgart • Dr. Armin Augat, München • Wolfgang Greth, Weilheim • Klaus Hatting, Salzweg • Marianne Lauser, Weilheim

Zielgruppe/Teilnehmer:
Musikschulleiter und -führungskräfte, Mitglieder von Leitungsteams

Zusatzinformationen:
Bitte melden Sie sich online im Fortbildungskalender des VBSM an! Danke

Termin:
24.03.2017 - 26.03.2017

Veranstaltungsort:
Kreismusikschule Erding e. V.
Freisinger Straße 91
85435 Erding

Veranstalter:
Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen e. V.

Kosten:
110,00 € für Mitarbeiter an VBSM-Mitgliedsschulen 130,00 € für Gastteilnehmer - Das Wochenende ist nur komplett buchbar! Ihr Hotel buchen Sie bitte selbst - Sie erhalten nach Anmeldeschluss eine Hotelliste!

Anmeldung:
Kursnr.: 16-26
Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen e. V.
Pöltnerstr. 25, 82362 Weilheim
Telefon: 0881 927 9541
Fax: 0881 8924
brigitte.riskowski@musikschulen-bayern.de

Anmeldeschluss: 24.02.2017

Webseite:
www.musikschulen-bayern.de


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Kultursponsoring
Erfolgreiche und langfristige Partnerschaften mit Unternehmen

Beschreibung:
INHALT
In wirtschaftlich schwierigen Zeiten benötigen Kulturorganisationen eine breit aufgestellte Finanzierung – Kooperationen mit der Wirtschaft sind dabei ein wichtiges Standbein. Eine erfolgreiche Sponsor-Partnerschaft beginnt mit einer sehr sorgfältigen Recherche von Unternehmen, die eine Übereinstimmung in den Bereichen Identität, Mission, Marketing oder Zielgruppen aufweisen. Der richtige und zeitgerechte Einsatz der Sponsorunterlagen, die Gestaltung der Kontaktaufnahme und die Strategien der Sponsorenpflege werden in diesem Seminar im Detail und anhand von Anschauungsbeispielen durchgenommen.

ZIEL
Sie lernen alle notwendigen Schritte, um Unternehmen als Sponsoren für Ihr Projekt oder Ihre Organisation zu gewinnen. Sie sind in der Lage, überzeugende und individuelle Sponsorangebote zu erstellen und Ihre Sponsoren für längerfristiges Engagement zu motivieren.

Kursleiter:
Ulrike Spann

Zielgruppe/Teilnehmer:
Verantwortliche von (Kultur-) Organisationen, Kulturschaffende und KünstlerInnen, die ihre finanzielle Basis um Wirtschaftskooperationen erweitern wollen.

Zusatzinformationen:
Fr. 14-19 Uhr; Sa. 10-18 Uhr

Termin:
24.03.2017 - 25.03.2017

Veranstaltungsort:
1060 Wien

Veranstalter:
Institut für Kulturkonzepte

Träger:
Institut für Kulturkonzepte

Kosten:
€ 360,- Einzelseminarpreis, € 310,- für Studierende (bis 27 Jahre)

Anmeldung:
Institut für Kulturkonzepte
Tamara Badr
Gumpendorfer Str. 9/10, 1060 Wien
Telefon: +43 (0)1 585 39 99
office@kulturkonzepte.at

Anmeldeschluss: Keine Angabe

Webseite:
www.kulturkonzepte.at


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Recht nützlich. Vereinsrecht und Veranstaltungsmanagement in der Amateurmusik
Teil der Seminarreihe "Mitspielen in der Zukunft! Vereinsmanagement in der Amateurmusik"

Beschreibung:
Vereinsrecht
Urheberrecht
Veranstaltungsrecht
Veranstaltungsmanagement

Kursleiter:
Prof. Clemens Pistojevski, Fabian Rack

Zielgruppe/Teilnehmer:
Aktive und potentielle Vorstandsmitglieder in Instrumental- und Chorvereinen, Interessierte

Zusatzinformationen:
http://www.landesmusikverband-bw.de/cms/iwebs/default.aspx?mmid=8559&smid=48947

Termin:
24.03.2017 - 25.03.2017

Veranstaltungsort:
BDB-Musikakademie
Alois-Schnorr-Straße 10
79219 Staufen

Veranstalter:
Landesmusikverband Baden-Württemberg

Träger:
Bund Deutscher Blasmusikverbände

Kosten:
180,00 € inkl. Verpflegung und ÜN

Anmeldeschluss: 01.03.2017

Webseite:
www.bdb-musikakademie.de/


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Fortbildung: Musik fachfremd unterrichten - eine praxisnahe Einführung für die Arbeit in der Grundschule

Beschreibung:
Nach wie vor herrscht ein Mangel an studierten Musiklehrern in den Grundschulen. Zum Glück ist der Lehrplan für das Fach inzwischen entschlackt, so dass sich mehr fachfremde Lehrer trauen können, diese schöne Kunst zu unterrichten. Durch diese praxisnahe Fortbildung wird Ihnen der Einstieg erleichtert. Sollten Sie dagegen schon Erfahrungen haben, können Sie neue Impulse bekommen.
Es werden Inhalte aus den Kernbereichen des Lehrplans vermittelt, mit denen Sie die Freude und das Interesse der Schülerinnen und Schüler an Musik wecken und intensivieren können und die ihnen ermöglichen, ihre musikalische Wahrnehmungs-, Erlebnis- und Ausdrucksfähigkeit zu entfalten und ihre musikalischen Kompetenzen zu entwickeln.
* Musik machen mit Stimme und an der Schule vorhandenen Instrumenten
* Musik hören: Einführung in das Konzept "Musik der Woche"
* Musik umsetzen - Bewegung zu Musik
* graphische und X-Notation
Freitag, 9:00 - 14:00 Uhr
Ort: Tor 28, Machabäerstr. 28, 50668 Köln
Teilnahmegebühr: 95.-
Anmeldung per Mail an: ninaherwig@gmx.de

Kursleiter:
Nina Herwig

Zielgruppe/Teilnehmer:
LehrerInnen, ErzieherInnen, Pädagogen, Musikschullehrer

Zusatzinformationen:
Anfragen zu kollegiumsinternen Fortbildungen und weiteren Terminen unter ninaherwig@gmx.de.Gerne können Sie mich auch für eine schulinterne Fortbildung buchen.

Termin:
24.03.2017

Veranstaltungsort:
Tor 28
Machabäerstr. 28, 50668 Köln
50668 Köln

Veranstalter:
Herwig, Nina

Kosten:
€ 95

Anmeldung:
Telefon: 0163 686 3162
ninaherwig@gmx.de

Anmeldeschluss: Keine Angabe

Webseite:
www.ninaherwig.de


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Biographisches Tanztheater

Beschreibung:
Eine Szene aus dem Stück "Nelken" von Pina Bausch: Ein Herr im Anzug erscheint im Spotlight, das Lied "The man I love" in der Version von Sophie Tucker aus dem Jahr 1928 erklingt, der Herr im Anzug "übersetzt" den Text in Gebärdensprache.
Das Geheimnis so berührender Szenen liegt in der großen Kraft kontingenter Bilder. Die gewählten Versatzstücke stehen in einem besonderen Spannungsverhältnis zueinander - sind weder beliebig noch notwendig noch unmöglich. Bilder von solch dichter Lebendigkeit kann man sich nicht ausdenken. Sie entstehen, wie Pina Bausch verrät, durch Fragen und die spielende Suche der Tanzenden in ihren persönlichen Biografien.
Im Seminar geht es darum, das oben benannte kreative Potenzial der eigenen, wesentlichen Erfahrungen, des Spiels in der Gruppe und lebenswichtiger Fragen tänzerisch zu erforschen. Der Begriff "Tanz" wird hier, Pina Bausch folgend, sehr weit gefasst. Schon die bloße Präsenz in einer wahren Haltung wirkt bewegt und bewegend.
Voraussetzungen sind weniger tänzerische Erfahrungen als vielmehr eine wohlwollende Haltung gegenüber der Produktivität des Chaos und dem Abwegigen. Wer wäre bereit, bewegt zu werden und zu bewegen?

Kursleiter:
Kai Kloss

Termin:
24.03.2017 - 26.03.2017

Veranstaltungsort:
Nordkolleg Rendsburg
Am Gerhardshain 44
24768 Rendsburg

Veranstalter:
Nordkolleg Rendsburg

Kosten:
150 EUR (120 EUR ermäßigt) zzgl. Ü/V 100 EUR

Anmeldung:
Kursnr.: M28-2017
Nordkolleg Rendsburg
Am Gerhardshain 44, 24768 Rendsburg
Telefon: 04331-1438-0
Fax: 04331-1438-20
musik@nordkolleg.de

Anmeldeschluss: 24.02.2017

Webseite:
www.nordkolleg.de


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

The Groove String ConneXion - Populäre Musik für Streicher
Fortbildung für Lehrende an Allgemeinbildenden Schulen und Musikschulen

Beschreibung:
Chops, Strumming, Walking, Hammer on, Pull off, Bossastrich, Percussion, Aktive Pausen - dies alles sind Techniken, die es Streichinstrumenten ermöglichen, Populäre Musik mit dem passenden Feeling und Groove darzustellen. Einige dieser und anderer Techniken stammen aus der Folk-Tradition der Streicher, andere sind inspiriert von anderen Instrumenten wie Bass, Gitarre oder Bläsern.

Die Fortbildung setzt zwei Schwerpunkte. Zunächst geht es für vorwiegend "klassisch sozialisierte" Streicher um das Erstellen eines Technik- und Methodenrepertoires für das Spielen Populärer Musik mit Streichinstrumenten - Spieltechniken, Stilistiken, Timing/Groove, weiterführende Literatur etc. Einen zweiten Schwerpunkt bilden - u.a. am Beispiel der RMS Cello Big Band und RMS Cello Combo (Rheinische Musikschule Köln) - Arrangements für alters- und leistungsheterogene Ensembles, in denen von Leere-Saiten-Stimmen bis zu fortgeschrittenen Anforderungen für unterschiedliche Profile etwas dabei ist.

Bitte Instrument mitbringen!

Kursleiter:
Gunther Tiedemann

Zielgruppe/Teilnehmer:
Instrumentallehrkräfte, Lehrer/innen, Studierende

Termin:
24.03.2017 - 25.03.2017

Veranstaltungsort:
Landesmusikakademie NRW e.V.
Steinweg 2
48619 Heek-Nienborg

Veranstalter:
Landesmusikakademie NRW e.V.

Kosten:
93 EUR - Anzahlung = Kursentgelt. --- 36 EUR - Anzahlung = Kursentgelt für Studierende der HfMT Köln (bei Anmeldung Nachweis erbringen!)

Anmeldung:
Kursnr.: 1702V05
Landesmusikakademie NRW
Steinweg 2, 48619 Heek
Telefon: 02568 93050
Fax: 02568 1062
info@landesmusikakademie-nrw.de

Anmeldeschluss: 24.03.2017

Webseite:
www.landesmusikakademie-nrw.de


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Caruso Fachberaterseminar

Beschreibung:
Die Carusos! Jedem Kind seine eigene Stimme heißt die bundesweite Initiative des deutschen Chorverbandes, die das Singen mit Kindern fördert. Das gemeinsame Musizieren als tägliche Selbstverständlichkeit unterstützt die Entwicklung der Drei- bis Sechsjährigen. Vorschuleinrichtungen, die den Standard für kindergerechtes Singen erfüllen, werden mit der Carusos-Qualitätsmarke ausgezeichnet - denn jedes Kind soll sagen können "Ich singe gern und ich kann es auch!"

Werden sie Carusos-Fachberater! Die Carusos leben durch ihre Fachberater vor Ort. Sie sind die musikalischen Begleiter der sich um das Qualitätssiegel bewerbenden Bildungseinrichtung - vor, während und nach der Auszeichnung. Sie sind Gutachter und Berater, geben im Vorfeld Hinweise oder zeigen Wege zur Gestaltung der musikalischen Gestaltung auf, sie überzeugen sich von der Erfüllung der Caruso-Kriterien und betreuen anschließend die Einrichtungen weiter. Für die Ausübung dieser Aufgaben sind musikalische Grundkentnisse und praktische Erfahrung, pädagogisches Engagement und ausgeprägte Kontaktfreude erforderlich. Jugendliche und junge Erwachsene sowie Studierende mit diesen Voraussetzungen sind ausdrücklich zum Seminar eingeladen. Als Caruso-Fachberater werden Sie aktiver Partner des größten deutschen Kulturverbandes und seiner 29 regionalen Mitgliedsverbände mit deren vielfältigen Fortbildungs- und Veranstaltungsangeboten und nutzen die bundesweiten Strukturen für fachliche Begegnung und Vernetzung. Carusos-Fachberater arbeiten ehrenamtlich und erhalten für ihre Tätigkeit eine Aufwandsentschädigung. Die Carusos-Kriterien definieren die im Programm notwendigen Kompetenzen der Fachberater für das kindergerechte Singen, die im Seminar umfassend erarbeitet werden. Die Schulung bietet vielfältige Übungen zu allen Kompetenzbereichen und bereitet zugleich auf die integrierte Prüfung zum Caruso-Fachberater vor.

Für Teilnehmer mit abgeschlossener musikalischer Ausbildung (Sänger, Musiker, Musikpädagogen) besteht die Möglichkeit, ein eintägiges Kompaktseminar zu buchen - das nächste findet am 25.11.2017 in Berlin statt. Der Deutsche Chorverband erstattet verbandexternen Auszubildenden, Schülern und Studierenden auf Antrag die Fahrtkosten.

Seminarinhalte:
1. Einführung in die Initiative Die Carusos! Jedem Kind seine Stimme - Der Carusos-Standard - Durchführung der Zertifizierung einer Kita
2. Physiologie der Kinderstimme - Kinderstimmbildung, Warm-Ups - Liedanalyse / Stimmgabeltraining
3. Organisationsformen vorschulischer Bildung - Beratungsstrategien an Fallbeispielen

Die Prüfungsordnung für die Qualifizierung von Carusos-Fachberatern können Sie auf unserer Hompage unter Fachberater Downloads einsehen: http://die-carusos.de/fachberater/downloads/


Zielgruppe/Teilnehmer:
Vokallehrkräfte, Chorleiter/innen

Termin:
24.03.2017 - 26.03.2017

Veranstaltungsort:
Landesmusikakademie NRW e.V.
Steinweg 2
48619 Heek-Nienborg

Veranstalter:
Deutscher Chorverband

Kosten:
212 EUR - erm. Preis für Studierende / Menschen in der Ausbildung bis 25 Jahre - inkl. Unterkunft. Zahlungen direkt an den Deutschen Chorverband. Anmeldeentgelt: 150 EUR.

Anmeldung:
Kursnr.: 1704A08
Siehe Webseite.

Anmeldeschluss: 24.03.2017

Webseite:
www.die-carusos.de/fileadmin/use...


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Young Cello Camp

Beschreibung:
Du bist dem Children‘s Cello Camp entwachsen, doch die Lust auf Schwelgen in satten Celloklängen ist keineswegs verflogen? Ganz im Gegenteil? Dann bist du reif für das Young Cello Camp! Du musst nicht der Crack auf deinem Cello sein, aber Freude am gemeinsamen Musizieren mitbringen. In einem breiten Repertoire von Barock bis hin zur Filmmusik ist alles möglich. Höhepunkt und Abschluss ist ein gemeinsames Konzert mit den Musikern des Young Geigen Camps.


Kursleiter:
Sabine Heimrich, Karlsruhe - Violoncello

Zielgruppe/Teilnehmer:
Begeisterte CellospielerInnen zwischen 13 und 16 Jahren

Zusatzinformationen:
10% Rabatt für persönliche Mitglieder der Jeunesses Musicales

Termin:
24.03.2017 - 26.03.2017

Veranstaltungsort:
Musikakademie Schloss Weikersheim
97990 Weikersheim

Veranstalter:
Jeunesses Musicales Deutschland e.V.

Kosten:
Keine Angabe

Anmeldung:
Renate Egner
Telefon: 07934 993619 (vormittags)
egner@jeunessesmusicales.de

Anmeldeschluss: 31.01.2017

Webseite:
www.jmd.info/kurse/aktuelle-kurse/


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Young Geigen Camp

Beschreibung:
Du bist dem Junior Geigen Camp entwachsen, doch das gemeinsame Musizieren im großen Geigen-Ensemble ist weiterhin dein Ding? Du beherrschst bereits das Lagenspiel (möglichst) bis zur 4. Lage, kannst dein Spiel mit Vibrato verfeinern und hast die Grundstricharten drauf, ohne das spiccato ein Fremdwort für Dich ist?
Wenn auch eine Synkope Dich nicht aus der Fassung bringt und das Pausenzählen kein Neuland ist, dann bist Du im Young Geigen Camp genau richtig! In einem breiten Repertoire von Barock bis hin zur Filmmusik ist alles möglich. Höhepunkt und Abschluss ist ein gemeinsames Konzert mit den Musikern des Young Cello Camps.

Kursleiter:
Julia Mielke (Karlsruhe)

Termin:
24.03.2017 - 26.03.2017

Veranstaltungsort:
Musikakademie Schloss Weikersheim
97990 Weikersheim

Veranstalter:
Jeunesses Musicales Deutschland e.V.

Kosten:
Keine Angabe

Anmeldung:
Renate Egner
Telefon: 07934 993619 (vormittags)
egner@jeunessesmusicales.de

Anmeldeschluss: 31.01.2017

Webseite:
www.jmd.info/kurse/aktuelle-kurse/


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Band-in-a-Box Basics - für alle musikalischen Lebenslagen

Beschreibung:
Das seit vielen Jahren bewährte Computerprogramm Band-in-a-Box bietet für das tägliche Üben und darüber hinaus im musikpädagogischen Bereich so viele verschiedene Anwendungsmöglichkeiten wie kaum eine andere Musiksoftware. In Minutenschnelle lässt sich ein Arrangement erstellen, zu dem man selbst, mit Schülern oder mit der eigenen Band mit Begeisterung singen und musizieren kann - Tempoänderungen und Transponieren sind problemlos möglich. Selbst eine komplette Songproduktion kann von der Aufnahme (MIDI und Audio) bis hin zur CD-Produktion mit Band In A Box realisiert werden.
Das Besondere an der Software ist die Fülle an authentischen Stilen von Profis eingespielten Pattern und Phrasen. Auch live eingespielte "echte" Soli können über beliebige Akkordwechsel abgerufen werden, sie bieten inspirierende Vorlagen und können auch im Notenbild verfolgt werden.
In diesem Workshop werden die Teilnehmenden Schritt für Schritt in die MIDI- und Audiofunktionen des vielseitigen Programms eingeführt und lernen die zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten kennen.

Kursleiter:
Wolfgang Wierzyk, Lüneburg

Zielgruppe/Teilnehmer:
Ensembleleiter/innen, Musikpädagogen/innen und Interessierte (Einsteiger/innen)

Termin:
24.03.2017 - 25.03.2017

weitere Termine:
24.03.2017 16:00 - 19:30, 25.03.2017 09:30 - 15:30

Veranstaltungsort:
Landesmusikakademie Berlin
Straße zum FEZ 2
12459 Berlin

Veranstalter:
Landesmusikakademie Berlin

Kosten:
84,00 Euro

Anmeldung:
Kursnr.: 175/17
Landesmusikakademie Berlin
Straße zum FEZ 2, 12459 Berlin
Telefon: 030 53071203
Fax: 030 53071222
welcome@landesmusikakademie-berlin.de

Anmeldeschluss: 09.03.2017

Webseite:
www.landesmusikakademie-berlin.de


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Musikgeragogik - Musik mit älteren Menschen
Berufsbegleitender Lehrgang

Beschreibung:
Wenn sich ältere Menschen musikalisch betätigen oder mit Musik in Berührung kommen, erleben sie einen Zuwachs an Lebenszufriedenheit und -qualität. Dies kann in unterschiedlichen Settings vom eigenen instrumentalen Musizieren über Singen an "offenen Seniorennachmittagen" bis zur Begleitung dementiell Erkrankter und Sterbender reichen.
Der Lehrgang vermittelt gerontologisches Basiswissen und spezifische musikpädagogische Methoden hinsichtlich geplanter und situativer Angebote im Alltag der Pflege, in der Geragogik und der sozialen Altenarbeit.

Neben Fachkräften aus sozial- und pflegeberuflichen Arbeitsfeldern sind Interessierte aus verwandten Berufsgruppen angesprochen, die älteren Menschen ein musikalisches Bildungsangebot unterbreiten wollen. Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Studium oder eine abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung mit Berufserfahrung.
Bei der Anmeldung bitte berufspraktische Erfahrungen und musikalische Kompetenzen schildern - dies dient der didaktischen Einordnung, nicht als Aufnahmekriterium.

Der Lehrgang endet bei regelmäßiger Teilnahme mit einem Abschlussverfahren, durch das bei Bestehen ein bewertetes Zertifikat als "Musikgeragoge/in" erworben wird. Zum Abschlussverfahren gehören die Durchführung eines Projektes, das Verfassen einer schriftlichen Arbeit sowie die Teilnahme an einem Kolloquium.

Themen:
- Musikgeragogik im Überblick
- Didaktik und Methodik
- Musikpsychologie, Gerontologische Grundlagen, Alterspsychologie, Biografiearbeit und Musik
- Musik und Bewegung (Sitztänze u.a.)
- Stimme und Gehör im Alter / Spezielle Aspekte der Kommunikation
- Musik und Demenz / Validation Musik in der Sterbebegleitung
- Musikpraxis: Singen, Liedbegleitung, Ensemblemusizieren, Mitspielsätze, Elementares Musizieren (Improvisation/Verklanglichungen)
- Intergeneratives Musizieren
- Themenzentrierte Angebote
- Institutionen und Organisation
- Reflexion der Projekte

Beantragt als Bildungsveranstaltung gemäß § 11 Berliner Bildungsurlaubsgesetz.

Kursleiter:
Prof. Dr. Hans Herman Wickel, Münster; Prof. Dr. Theo Hartogh, Vechta u.a.

Zielgruppe/Teilnehmer:
Fachkräfte aus sozialberuflichen Arbeitsfeldern, insbesondere aus Altenarbeit und Pflege, Musikschullehrkräfte

Termin:
24.03.2017 - 19.01.2018

weitere Termine:
24.03.2017 10:00 - 17:00, 25.03.2017 10:00 - 17:00, 28.04.2017 10:00 - 17:00, 29.04.2017 10:00 - 17:00, 23.06.2017 10:00 - 17:00, 24.06.2017 10:00 - 17:00,14.07.2017 10:00 - 17:00, 15.07.2017 10:00 - 17:00, 15.09.2017 10:00 - 17:00, 16.09.2017 10:00 - 17:00, 20.10.2017 10:00 - 17:00, 21.10.2017 10:00 - 17:00, 01.12.2017 10:00 - 17:00, 02.12.2017 10:00 - 17:00, 19.01.2018 10:00 - 17:00

Veranstaltungsort:
Landesmusikakademie Berlin
Straße zum FEZ 2
12459 Berlin

Veranstalter:
Fachhochschule Münster

Partner:
Landesmusikakademie Berlin

Kosten:
1525,00 Euro

Anmeldung:
Kursnr.: 330/17
Landesmusikakademie Berlin
Straße zum FEZ 2, 12459 Berlin
Telefon: 030 53071203
Fax: 030 53071222
welcome@landesmusikakademie-berlin.de

Anmeldeschluss: 09.03.2017

Webseite:
www.landesmusikakademie-berlin.de


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Angst in der Musiktherapie

Beschreibung:
Seminarbeschreibung: Das Gefühl der Angst erfasst uns in musiktherapeutischen Prozessen auf ganz verschiedene und oftmals unvorhergesehene Weise und entsprechend vielfältig nimmt dieser Workshop den Themenkomplex in den Blick. Das Wissen des Musiktherapeuten um eigene Ängste und sein Umgang mit diesen bestimmt das musiktherapeutische Geschehen wesentlich, daher ist die Auseinandersetzung mit Angst zur Stärkung der therapeutischen Professionalität eine wichtige Grundlage unserer Arbeit.
Ängste von Kindern und Jugendlichen lassen sich häufig für den Musiktherapeuten erst durch Rückzug, Ablehnung oder auch Perfektion erahnen. Untersucht werden typische Ängste, wie sie sich z.B. bei Verhaltensauffälligkeiten, Depressionen oder Somatisierungsstörungen zeigen und wie diese mittels Musiktherapie behandelt werden können.

Inhalte: Der Workshop stellt Erklärungsansätze von Angst in der Musiktherapie vor. Grundlage ist die psychodynamisch musiktherapeutische Arbeit, das musikalische Geschehen, sowie das Konzept der Mentalisierung (nach Fonagy). Unterschiedliche Interventionsstrategien werden in Kleingruppen praktisch erprobt und durch Fallbeispielarbeit lebendig ergänzt.

Kursleiter:
Dr. Gitta Strehlow

Zielgruppe/Teilnehmer:
MusiktherapeutInnen, Studierende

Termin:
24.03.2017 - 25.03.2017

Veranstaltungsort:
Staatliche Jugendmusikschule Hamburg
Mittelweg 42
20148 Hamburg

Veranstalter:
Landesmusikakademie Hamburg

Träger:
Landesmusikakademie Hamburg

Partner:
Staatliche Jugendmusikschule Hamburg

Kosten:
100,- €

Anmeldung:
Kursnr.: 11
Landesmusikakademie Hamburg
Staatliche Jugendmusikschule Hamburg
Mittelweg 42, 20148 Hamburg
Telefon: 040 42801 4170
Fax: 040 42731 3265

Anmeldeschluss: 24.02.2017

Webseite:
www.landesmusikakademie-hamburg.de


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Deutsch-Dänisches Brassband-Wochenende

Beschreibung:
Wer Lust hat, gemeinsam mit deutschen und dänischen Jugendlichen in einer Brassband zu spielen, die Vielfalt der Brassband-Literatur kennen zu lernen, neue technische Fähigkeiten zu erwerben und dabei von renommierten Dozenten angeleitet zu werden, der sollte das 1. Deutsch-Dänische Brassband Wochenende vom 24.-26.03.2017 nicht verpassen.

In diesen Tagen wird der Jugendhof Scheersberg in der Nähe von Flensburg zum Zentrum der deutschen und dänischen Bläserszene. Das Brassband Wochenende richtet sich an fortgeschrittene Schüler ab 14 Jahren und Studienanfänger der Instrumente Trompete, Althorn (Eb), Euphonium, Posaune, Tuba und Percussion, die die Welt der Brassband entdecken möchten. Die Dozenten sind angesehene Instrumentalpädagogen und Musiker aus deutschen und dänischen Profiorchestern. Auf dem Programm steht die Vielfalt der Brassband Literatur; von Wettbewerbsstücken über Solowerke bis hin zu Unterhaltungsmusik. Das erarbeitete Programm wird bei einem Abschlusskonzert präsentiert.


Zielgruppe/Teilnehmer:
Fortgeschrittene Schüler ab 14 Jahren und Studienanfänger

Termin:
24.03.2017 - 26.03.2017

Veranstaltungsort:
Jugendhof Scheersberg
Scheersberg 2
24972 Steinbergkirche

Veranstalter:
Landesmusikrat Schleswig-Holstein e.V.

Träger:
Landesmusikrat Schleswig-Holstein e.V.

Partner:
Kommune Sønderborg

Kosten:
Jugendliche bis inklusive 25 Jahren 60€ (Erwachsene 80€)

Anmeldung:
Landesmusikrat Schleswig-Holstein e.V.
Rathausstraße 2, 24103 Kiel
Telefon: 0431-986580
buero@landesmusikrat.de

Anmeldeschluss: 17.02.2017

Webseite:
http://www.landesmusikrat-sh.de/...


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Festivalkongress upgrade
Neue | Musik | Vermittlung

Beschreibung:
Welche Ansätze gibt es bei der Vermittlung Neuer Musik? Wie setzen andere Projekte ihre Ideen um? Wohin geht die Musikvermittlung der Zukunft? Ein Austausch über diese und ähnliche Fragen ist gerade in der Vermittlung Neuer Musik aufgrund des oft solitären Charakters der Projekte selten – und oftmals sind die Erwartungen daran im Konzertbetrieb andere als in der Musikpädagogik, bei den VermittlerInnen andere als bei ihrem „Publikum“.

Der Festivalkongress "upgrade" reagiert auf diese Situation, indem er nach seiner Premiere 2015 bereits zum zweiten Mal eine Plattform für den Erfahrungsaustausch und das gemeinsame Weiterdenken bestehender Ansätze bietet. In diesem Jahr befasst sich der Festivalkongress mit dem Thema STIMME.

Bei "upgrade" werden Jugendensembles/Schüler-AGs für Neue Musik und ihre LeiterInnen, interessierte Laien und Studierende mit PädagogInnen und AkteurInnen Neuer Musik zusammen gebracht, um gemeinsam auf Augenhöhe über Möglichkeiten und Chancen der Vermittlung diskutieren und arbeiten zu können. Durch dieses Format entsteht eine Vernetzungsplattform in der Vermittlung Neuer Musik, die zum Ziel hat, in einer engen Verzahnung von Theorie und Praxis die aktuell vorhandene Bandbreite von Vermittlungsprojekten erleb-, diskutier- und praktisch weiterentwickelbar zu machen.

2015 befasste sich "upgrade" durchweg mit neuer Instrumentalmusik. In der Fortsetzung steht nun das große Feld der zeitgenössischen Vokalkompositionen im Zentrum: Unter dem Titel STIMME gilt es bei "upgrade" 2017 nachzuforschen, was das Faszinierende an stimmlichen Äußerungen im Kontext zeitgenössischen Musizierens ausmacht. Fragen der Umsetzung zeitgenössischer Vokalpartituren sollen dabei genauso thematisiert werden wie die Möglichkeiten, Begeisterung für Unbekanntes zu wecken und Schwellenängste abzubauen.

Der Festivalkongress richtet sich deshalb an Chor- und EnsembleleiterInnen, PädagogInnen und StimmbildnerInnen, an KirchenmusikerInnen, Studierende und Singende. Sie alle können sich bei "upgrade" austauschen und weiterbilden über die Möglichkeiten stimmlichen Ausdrucks und der Stimmbildung, die besonderen Erfordernisse bei der Einstudierung eines neuen Vokalwerkes, über Repertoire für Laienensembles und Vokalprojekte im Schulunterricht. Zu Gast werden Profi- (SWR Vokalensemble) und Laienchöre, Vokalensembles (Neue Vocalsolisten) und Stimmperformer sein, die mit Aufführungen und Projektpräsentationen ihre Arbeit vorstellen und die gesammelten Erfahrungen weitergeben und zur Diskussion stellen. Ergänzt werden diese Angebote durch praktische und theoretische Betrachtungen von Pilotprojekten und einen Einblick in die Vielfalt des zeitgenössischen Vokalrepertoires.

Termin:
24.03.2017 - 26.03.2017

Veranstaltungsort:
Donauhallen
An der Donauhalle 2
78166 Donaueschingen

Veranstalter:
Netzwerk Neue Musik Baden-Württemberg e.V.

Träger:
Netzwerk Neue Musik Baden-Württemberg e.V., Gesellschaft der Musikfreunde Donaueschingen, Kulturstiftung des Bundes

Partner:
Stadt Donaueschingen, Schott Music, Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen

Kosten:
50 €, ermäßigt 25 €

Anmeldung:
www.upgrade-donaueschingen.de/anmeldung
info@neuemusikbw.de

Anmeldeschluss: 17.03.2017

Webseite:
www.upgrade-donaueschingen.de


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

musica viva musikferien: Von der Arie bis zum Rocksong - die Basics
Musikferien für Hobbymusiker

Beschreibung:
Dieser Kurs ist offen für alle, die Spass am Singen haben und einen spielerischen aber auch soliden Einstieg suchen! Der Schwerpunkt beim "Basis"-Workshop liegt in der Stimmbildungsarbeit. In kleinen, mehrstimmigen Stücken und Übungen werden gemeinsam die Grundlagen der Gesangstechnik geübt, wie Atem, Stimmsitz und -stabilität, Klang, Gehör, Intonation ("Töne treffen"), Ausdruck, Präsentation, Belting und/oder Kopfstimme, Rhythmus, Stilechtheit, u. v. m. Gemeinsam werden wir Songs aus Pop, Jazz, Musical einstudieren. Darüber hinaus gibt es auch die Möglichkeit zur solistischen Arbeit anhand kürzerer ausgewählter Stücke. Der Workshop eignet sich als Einstieg für künftigen Gesangsunterricht oder als Ergänzung zu bereits bestehendem.
Voraussetzung: Dieser Kurs ist für absolute Anfänger geeignet! Aber auch für Teilnehmer mit Vorkenntnissen, die sich noch einmal auf die so wichtigen "Basics" besinnen möchten. Ansonsten sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Sie brauchen für diesen Kurs nichts vorzubereiten. Auch alle, die mit Atem und Stimme arbeiten wie z.B. Lehrer, Sprecher, Bläser sind willkommen! Mindestteilnehmerzahl: 9


Zielgruppe/Teilnehmer:
Laienmusiker

Termin:
24.03.2017 - 26.03.2017

Veranstaltungsort:
56651 Oberdürenbach

Veranstalter:
musica viva Musikferien

Kosten:
siehe Webseite

Anmeldung:
musica viva Musikferien
Kirchenpfad 6, 65388 Schlangenbad
Telefon: 06129-502560
Fax: 06129-502561
info@musica-viva.de

Anmeldeschluss: Keine Angabe

Webseite:
www.musica-viva.de


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Synthesizer Programming

Beschreibung:
Synthesizer sind aus der heutigen Musik nicht mehr wegzudenken - sei es Techno, Dance, Electronic oder Pop. Viele aktuelle Produktionen leiden aber unter einfallslosen oder kopierten Sounds, die jeder schon zigfach gehört hat. Der Synthesizer-Programming-Workshop bringt Licht in die Welt des Sounddesigns. Denn wer weiß, wie man einem Synthesizer interessante Klänge entlockt, ist anderen Produzenten um einiges voraus und kann dadurch seine Musikproduktionen ungemein aufwerten. Neben der Vermittlung der theoretischen Grundlagen von verschiedenen Klangsynthesen ist der gesamte Workshop sehr praxisorientiert. Anhand gängiger Soft- und Hardwaresynthesizer wird dem Teilnehmer Schritt für Schritt gezeigt, wie er in kurzer Zeit selbst interessante Sounds basteln oder vorhandene modifizieren kann. Der Workshop ist so ausgelegt, dass sich die gezeigten Beispiele auf nahezu alle gängigen Synthesizer-Modelle anwenden lassen.

Die behandelten Themen im Einzelnen:
- Grundlagen Sounddesign
- Analyse von Sounds in Musikproduktionen und deren Nachprogrammierung
- Vergleich Hardware - Software-Synths
- Theorie + Praxis Synthesizer
- Div. Synthesearten: subtraktiv, FM, Wavetable etc.
- Sounddesign nach Kategorien (u.a. Bässe, Leads, Pads, FX etc)
- Sounddesign nach Musikstilen (klassische Synth Sounds, Dance/Techno/HipHop Sounds)
- Tipps und Tricks zum Verfeinern von Sounds innerhalb eines Arrangements
- Hardware-Einsatz von u.a. Waldorf Q
- Einsatz und Anwendung spezieller VST-Instrumente
- Hören lernen und Erkennen von Sounds

Kursleiter:
Holger Steinbrink

Termin:
25.03.2017

Veranstaltungsort:
Medienproduktion Holger Steinbrink
Vierwindenhöhe 29
56170 Bendorf

Veranstalter:
audio-workshop.de

Kosten:
119 €

Anmeldung:
audio-workshop
Neustrasse 9, 53498 Waldorf
Telefon: (02636) 5399721
Fax: (02636) 5399499
info@audio-workshop.de

Anmeldeschluss: Keine Angabe

Webseite:
www.audio-workshop.de/index.php/...


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

ALUMNI-Treffen Musikgeragogik - Das Netzwerk der Musikgeragogen in Bayern
Finanzierung von Musikprojekten mit Senioren u.v.m.

Beschreibung:
Seit 2012 hat der VBSM in seinen siebenphasigen Zertifikationskursen über 50 Musikpädagogen auf dem Gebiet der Musikgeragogik weiter gebildet. Im ALUMNI-Treffen ist Raum für die Diskussion von Projektideen und Konzepten, für den Erfahrungsaustausch und für neue Impulse. In einem Workshop „Finanzierung von musikgeragogischen Projekten“ mit der Musikgeragogin Dr. Kerstin Jaunich wird heuer die Förderpraxis der öffentlichen und privaten Hand sowie das Vokabular der Zuwendungs- und Finanzierungsarten erläutert. Die Teilnehmer bekommen einen Überblick über die Möglichkeiten, Fördergelder für musikgeragogische Arbeit in Einrichtungen der Altenpflege zu erhalten. In Beispielen und Übungen werden die Teilnehmer reale oder fiktive Projekte konzipieren und typische Elemente eines Förderantrags formulieren. Außerdem werden die Aufgaben der Bundes- und Landesministerien hinterfragt und zur Diskussion gestellt, wo und inwieweit musikgeragogische Angebote schon jetzt in Leistungen der Pflege- und Krankenkassen integriert werden könnten.

Inhalte:
• Projekt/Projektmanagement
• Zuwendungswesen in Deutschland
• Finanzierung/Förderung/Stiftungen
• Leistungen der Pflege- und Krankenkassen
• Praxisarbeit und Diskussion

Kursleiter:
Michael Forster (Leiter des Zertifikationskurses), Dr. Jerstin Jaunich, Brigitte Riskowski

Zielgruppe/Teilnehmer:
Teilnehmer und Absolventen der Zertifikationskurse „Musikgeragogik“ des VBSM und Absolventen anderer Zertifikationskurse der FH Münster

Termin:
25.03.2017 - 26.03.2017

Veranstaltungsort:
Jugendbildungsstätte Unterfranken
Berner Straße 14
97084 Würzburg

Veranstalter:
Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen e. V.

Kosten:
75,00 € für Mitarbeiter an VBSM-Mitgliedsschulen 90,00 € für Gastteilnehmer (plus Unterkunft)

Anmeldung:
Kursnr.: 16-28
Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen e. V.
Pöltnerstr. 25, 82362 Weilheim
Telefon: 0881 927 9541
Fax: 0881 8924
brigitte.riskowski@musikschulen-bayern.de

Anmeldeschluss: 24.02.2017

Webseite:
www.musikschulen-bayern.de


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Improvisieren kann jeder!
Workshop für klassische Instrumentalisten

Beschreibung:
• Improvisationskurs für Klassiker
• Improvisieren ab der ersten Stunde
• Grundlagen des freien Spiels aus der klassischen Musikentwicklung


Kursleiter:
Frank Müller-Brys

Zielgruppe/Teilnehmer:
klassische Instrumentalisten

Termin:
25.03.2017

Veranstaltungsort:
Sing- und Musikschule Regensburg
93047 Regensburg

Veranstalter:
Müller-Brys, Frank

Träger:
VBSM Verband Bayerischer Musikschulen

Anmeldeschluss: Keine Angabe

Webseite:
http://www.musikschulen-bayern.d...


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Fortbildungstag Chorleitung

Beschreibung:
Der Seminartag, den der Vorsitzende des Bereichs "Chöre", KMD David Dehn gestalten wird, bietet die Möglichkeit, Grundbegriffe der Chorleitung aufzufrischen. Auf dem Programm stehen: gemeinsames Singen und Kennenlernen von Chorliteratur für die nebenberufliche Chorarbeit (sowohl Klassik als auch Pop), chorische Stimmbildung, schlagtechnische Übungen und probentechnische Anregungen. Außerdem steht ein umfangreicher Literaturtisch zum Stöbern bereit. Bei Interesse wird am Nachmittag Einzelschlagtechnik angeboten.

David Dehn studierte Kirchenmusik an der Hochschule für Kirchenmusik in Esslingen. Seit 1997 ist er Bezirkskantor in Neuenstadt und seit 2000 Leiter der Chorleitungswerkstatt des Verbandes. Im Herbst 2008 wurde er zum Vorsitzenden des Bereichs "Chöre" des Verbandes Ev. Kirchenmusik in Württemberg e.V. gewählt. In Zusammenarbeit mit dem Kirchenbezirk Ditzingen

Kursleiter:
KMD David Dehn, Neuenstadt

Zielgruppe/Teilnehmer:
Nebenberufliche Chorleiterinnen und Chorleiter

Zusatzinformationen:
Beginn: 10:00 Uhr, Ende: 17:00 Uhr, Mindestteilnehmer: 20 Personen. Spätester Zugang einer eventueller Absage: 23.2.2017

Termin:
25.03.2017

Veranstaltungsort:
Ev. Gemeindehaus Ditzingen
Münchinger Str. 2/2
71254 Ditzingen

Veranstalter:
Verband Evangelische Kirchenmusik in Württemberg e.V.

Kosten:
nur Verpflegungskosten, die vor Ort erhoben werden.

Anmeldung:
Kursnr.: 6
Verband Evang. Kirchenmusik in Württ. e.V.
Gerokstr. 19, 70184 Stuttgart
Telefon: (0711) 237193410
Fax: (0711) 237193411
info@kirchenmusik-wuerttemberg.de

Anmeldeschluss: 18.02.2017

Webseite:
www.kirchenmusik-wuerttemberg.de


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Lampenfieber Adieu
Mit mentalem Training entspannt zum Auftritt

Beschreibung:
Da ist man perfekt vorbereitet auf ein Konzert oder einen Wettbewerb, die letzte Probe hätte nicht besser sein können. Doch kaum steht man auf der Bühne, ist man plötzlich wie blockiert. Das Herz klopft, die Hände sind feucht und da ist dieser Knoten im Magen – kurzum, die persönliche Bestleistung scheint unerreichbar.

Mit den passenden mentalen Techniken lassen sich Nervosität und Lampenfieber jedoch leicht in die richtigen Bahnen lenken. Die Dozentin Petra Keßler vermittelt Ihnen die wichtigsten Bausteine des Musikermentaltrainings. Dazu gehören positiver Umgang mit Lampenfieber, Stärkung des Selbstvertrauens, Entspannungstechniken, Steigerung der Konzentrationsfähigkeit und mentale Übetechniken. Mit der Klopfakupressur lernen Sie zudem eine effektive Selbsthilfemethode zur Lösung von Blockaden.

Dank der praxisnahen Inhalte und Übungen können Sie sich nach der Fortbildung ganzheitlich auf Konzerte, Wettbewerbe und andere Prüfungssituationen vorbereiten. Zusätzlich erhalten MusikpädagogInnen Tipps, wie sie die grundlegenden Techniken des Musikermentaltrainings spielerisch in ihren Unterricht integrieren.

Kursleiter:
Petra Keßler, Dipl.-Flötistin / Mentaltrainerin / EFT-Coach

Zielgruppe/Teilnehmer:
Musikschullehrkräfte, Studierende, fortgeschrittene SchülerInnen, Lehrkräfte allgemeinbildender Schulen, ErzieherInnen

Zusatzinformationen:
Einzelzimmerzuschlag 10,00 €/Nacht

Termin:
25.03.2017 - 26.03.2017

weitere Termine:
Beginn: Samstag, 10:00 Uhr Ende: Sonntag, 12:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Schloss Kapfenburg
73466 Lauchheim

Veranstalter:
Internationale Musikschulakademie Schloss Kapfenburg

Träger:
Stiftung Internationale Musikschulakademie Kulturzentrum Schloss Kapfenburg

Partner:
LvdM

Kosten:
130,00 € inkl. Übernachtung im DZ/Vollpension für VdM-Lehrkräfte in Baden-Württember, 150,00 € inkl. Übernachtung im DZ/Vollpension für weitere TeilnehmerInnen

Anmeldung:
Stiftung Internationale Musikschulakademie Kulturzentrum Schloss Kapfenburg
Bildung & Gesundheit
73466 Lauchheim
Telefon: 07363 9618-156
Fax: 07363 9618-20
info@schloss-kapfenburg.de

Anmeldeschluss: 10.03.2017

Webseite:
https://www.schloss-kapfenburg.d...


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Improvisieren kann jeder!
Workshop für klassische Instrumentalisten

Beschreibung:
Improvisation ist Freiheit und Regelwerk zugleich. Aber wie fängt man an? Was muss ich darüber wissen und was passt zusammen? Dieser Workshop fasst die wichtigsten Grundlagen zusammen und liefert praxisorientierte Beispiele für den Instrumentalunterricht ab der ersten Stunde. Er richtet sich besonders an Anfänger und Lehrende, welche das Thema Improvisation in ihren Unterricht aufnehmen und weiterentwickeln möchten. Da die Improvisation in der Struktur von Melodik, Rhythmik und Harmonik den gleichen Regeln wie in der klassischen Musikpraxis unterliegt, ist sie bestens geeignet, die auditiven und haptischen Wahrnehmungen des eigenen Spiels zu unterstützen. Im Tonmaterial findet eine bewusste Anwendung der Melodie- und Phrasenbildung statt. Dabei ist das Hören auf Tonhöhe, -länge und -qualität unabdingbar. Diese ständigen Reflektionen wirken sich massiv auf die Spielweise der klassischen Werke aus.

Inhalte:
• Improvisationskurs für Klassiker
• Improvisieren ab der ersten Stunde
• Grundlagen des freien Spiels aus der klassischen Musikentwicklung

Kursleiter:
Frank Müller-Brys, Woltersdorf

Zielgruppe/Teilnehmer:
Dieser Workshop richtet sich an Improvisationsanfänger und Lehrende, welche Improvisationselemente in ihren Unterricht einbauen wollen.

Zusatzinformationen:
Bitte melden Sie sich online im Fortbildungskalender des VBSM an! Danke!

Termin:
25.03.2017

Veranstaltungsort:
Sing- und Musikschule der Stadt Regensburg
Bismarckplatz 1
93047 Regensburg

Veranstalter:
Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen e. V.

Kosten:
55,00 Euro für Mitarbeiter an VBSM-Mitgliedsschulen 75,00 Euro für Gastteilnehmer

Anmeldung:
Kursnr.: 16-27
Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen e. V.
Bismarckplatz 1, 82362 Weilheim
Telefon: 0881 927 9541
Fax: 0881 8924
brigitte.riskowski@musikschulen-bayern.de

Anmeldeschluss: 24.02.2017

Webseite:
www.musikschulen-bayern.de


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Vivaldi und Venedig
Musikalischer Studientag

Beschreibung:
Venedig, die Stadt im Meer, steht seit 1987 auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes und ist eine der am häufigsten besuchten Touristenstädte Europas. Seit jeher strahlt sie einen besonderen Zauber und Melancholie aus, eine Stimmung von der nicht nur die Bewohner und Besucher erfasst werden, sondern in die auch die bildenden Künstler und Komponisten eingetaucht sind, um Kraft, Kreativität und Esprit für ihre Werke zu gewinnen. Seit der Barockzeit ist Venedig bekannt als Zentrum klassischer Musik, des Theaters und der Oper. Das Theater La Fenice erlangte Weltruhm. Die Musik Vivaldis, Gabrielis, Caldaras und vieler anderer hilft den Zauber Venedigs zu erleben in geistlichen und weltlichen Kompositionen, die durch ihre lebendige Klanggestalt und eine unnachahmliche Vitalität gekennzeichnet sind.

Kursleiter:
Prof. Dr. Magnus Gaul

Zielgruppe/Teilnehmer:
Interessierte

Zusatzinformationen:
Stehkaffee, Mittagessen, Kaffee und Kuchen am Nachmittag, Kursgebühren

Termin:
25.03.2017

Veranstaltungsort:
Bildungs- und Exerzitienhaus Kloster Salmünster
Franziskanergasse 2
63628 Bad Soden-Salmüsnter

Veranstalter:
Bildungs- und Exerzitienhaus

Träger:
Bildungs- und Exerzitienhaus Kloster Salmünster

Kosten:
28,00 €

Anmeldung:
Bildungs- und Exerzitienhaus Kloster Salmünster
Franziskanergasse 2, 63628 Bad Soden-Salmünster
Telefon: 06056-919310
Fax: 06056-6649
buero@bildungshaus-salmuenster.de

Anmeldeschluss: 21.03.2017

Webseite:
www.bildungshaus-salmuenster.de


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

25. Workshopwochenende für Irische Musik

Beschreibung:
Irische Traditionelle Musik
Workshops für:
Ensemble, Tin Whistle, Fiddle, Gitarre und Piano

Kursleiter:
Niall Murphy, Borja Baragano, Sabrina Palm, Ekhart Topp, Hamish Napier

Termin:
25.03.2017 - 26.03.2017

Veranstaltungsort:
Musikschulgebäude Hardtberg
Schieffelingsweg 2
53123 Bonn

Veranstalter:
Musikschule der Bundesstadt Bonn

Träger:
Musikschule der Beethovenstadt Bonn

Kosten:
110,- EUR

Anmeldung:
Musikschule der Beethovenstadt Bonn
sabina.thelen@bonn.de

Anmeldeschluss: 23.03.2017

Webseite:
workshopbonn.topp.me


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Üben im Flow – Üben mit Konzentration, Leichtigkeit und Kreativität

Beschreibung:
Jeder Musiker kennt diese schönen Momente: Man taucht vollkommen ein in das, was man tut, nichts lenkt mehr ab, alles gelingt fließend und ohne Anstrengung. Üben im Flow ist eine für alle Instrumente und Gesang geeignete Übemethode, die hohe Konzentration mit Spiel- und Experimentierfreude verbindet. Sie bringt Leichtigkeit, Spaß und Kreativität in die Erarbeitung schwieriger Stücke oder Passagen. Üben und Musizieren sind nicht länger getrennt, sondern verschmelzen in einer spannenden Entdeckungsreise, die das Geübte tief im Körper verankert. Neben dem Ausprobieren der Methode am eigenen Instrument werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie die Prinzipien des Übens im Flow in den Unterricht integriert werden können. Die Teilnehmer(innen) sollten ihr Instrument und die Noten von ein oder zwei Stücken mitbringen, an denen sie arbeiten möchten. Es reicht jeweils eine kurze Passage von 2-3 Zeilen. Da es nicht ums Vorspielen geht, ist eine besondere Vorbereitung dieser Stellen nicht notwendig!

Kursleiter:
Andreas Burzik

Zielgruppe/Teilnehmer:
Instrumental- und Gesangslehrkräfte, fortgeschrittene Schüler(innen), Studierende, Orchestermusiker(innen)

Termin:
25.03.2017 - 26.03.2017

Veranstaltungsort:
Musikschule Rüsselsheim
Am Treff 11
65428 Rüsselsheim

Veranstalter:
Verband deutscher Musikschulen, Landesverband Hessen

Träger:
Verband deutscher Musikschulen, Landesverband Hessen e.V.

Kosten:
Euro 164,- (82,00 für VdMH-Lehrkräfte)

Anmeldung:
Kursnr.: 20
Verband deutscher Musikschulen, Landesverband Hessen e.V.
Rheinstraße 111, 65185 Wiesbaden
Telefon: 0611-34186860
Fax: 0611-34186866
buero@musikschulen-hessen.de

Anmeldeschluss: 25.02.2017

Webseite:
www.musikschulen-hessen.de


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Intensivkurs Musiktheorie

Beschreibung:
Zu Beginn des Kurses haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, unter realen Bedingungen eine Probeklausur nach Art der Zulassungsprüfung für die Studiengänge Bachelor Lehramt Musik (Integrierte Sekundarschulen/Gymnasium) und künstlerisch-pädagogische Ausbildung (KPA) an der Universität der Künste Berlin zu schreiben. Die Beschäftigung mit den Anforderungen für diese Prüfung bildet den Schwerpunkt des Kurses. Dabei werden auch allgemeine Grundkenntnisse und Fertigkeiten in Tonsatz, Formenlehre und Gehörbildung vermittelt.

Kursleiter:
Andreas Ickstadt, Berlin

Zielgruppe/Teilnehmer:
Angehende Musikstudierende Lehramt Musik BA ISS/GYM+KPA I

Termin:
25.03.2017 - 26.03.2017

weitere Termine:
25.03.2017 10:00 - 17:00, 26.03.2017 10:00 - 17:00

Veranstaltungsort:
Landesmusikakademie Berlin
Straße zum FEZ 2
12459 Berlin

Veranstalter:
Landesmusikakademie Berlin

Kosten:
76,00 Euro

Anmeldung:
Kursnr.: 360/17
Landesmusikakademie Berlin
Straße zum FEZ 2, 12459 Berlin
Telefon: 030 53071203
Fax: 030 53071222
welcome@landesmusikakademie-berlin.de

Anmeldeschluss: 10.03.2017

Webseite:
www.landesmusikakademie-berlin.de


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Musik in der Flüchtlingsarbeit

Beschreibung:
In einigen Musikschulen gibt es bereits Angebote für Geflüchtete, andere stehen in Vorbereitungen und auch das Geld für Gruppenarbeit mit Geflüchteten ist ausgereicht. Was ist nun sinnvollerweise anzubieten? Der Workshoptag bietet zweierlei:
1) Er gibt Einblick in best-practice-Modelle von Musikpädagogen/innen, die mit Kindern und unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen arbeiten.
2) Er gibt Gelegenheit, in Berlin bestehende musikpädagogische Aktivitäten für und mit Flüchtlingen kennenzulernen und sich darüber auszutauschen.

Flüchtlinge mit musikpädagogischem Hintergrund sind willkommen. Leider können wir keine Übersetzung stellen.

Best practice 1 / Vortrag von Patrizia Birkenberg, Stuttgart
Prägende Praxiserfahrungen und ein kritischer Blick hinter die Kulissen eines integrativen Kulturprojektes
Patrizia Birkenberg arbeitet bereits seit fünf Jahren mit unbegleiteten jugendlichen Flüchtlingen. Sie berichtet über Erfahrungen in dieser nachhaltig-integrativen Kulturarbeit bei LABYRINTH Stuttgart und beleuchtet dabei besonders die Fragestellungen des Beginns wie:
- Erste Schritte, wie finde ich meine Inhalte?
- Was ist zu beachten, was ist zu unterlassen?
- Umgang mit Teilnahme(dis)kontinuität und Pünktlichkeit
- Familien- und Wohngruppenbesuche
- Bezahlung und Wertschätzung kooperierender Systeme
- Sprachbarriere - wie ist ein kreativer Umgang möglich
- Helfersyndrom und eigene Abgrenzung

Best practise 2 / Workshop mit Petra Schmidt, Hamburg
TrommelPower - Stabilisierung und Ressourcenaktivierung
Generell ist die Trommel in Kindergruppen ein sehr beliebtes Instrument. Diese hohe Attraktivität kann genutzt werden, um soziale Integration zu fördern. Im Workshop werden Trommelspiele und Methoden vorgestellt, die sich auch in der Arbeit mit geflüchteten Kindern in zentralen Erstaufnahmen bewährt haben. Wie kann das Trommeln Halt und Struktur geben? Wie kann es helfen, Selbstvertrauen zu fördern? Dabei gelingt die Vermittlung und Verständigung weitestgehend nonverbal, so dass Kinder unterschiedlicher Herkunft zusammen musizieren können. Getrommelt wird auf Djemben und ähnlichen Trommeln, es bedarf keiner speziellen Vorkenntnisse.

Moderiertes Kennenlernen und Arbeit an gemeinsamen Fragen.

Dieser Kurs wird gefördert durch den Senatsverwaltung für Bildung Jugend Wissenschaft Berlin.

Kursleiter:
Patrizia Birkenberg, Stuttgart; Petra Schmidt, Hamburg; u.a.

Zielgruppe/Teilnehmer:
Musikschullehrkräfte, Schulmusiker/ innen und in der Flüchtlingsarbeit Engagierte

Termin:
25.03.2017

weitere Termine:
25.03.2017 10:00 - 17:00

Veranstaltungsort:
Landesmusikakademie Berlin
Straße zum FEZ 2
12459 Berlin

Veranstalter:
Landesmusikakademie Berlin

Kosten:
41,50 Euro / ermässigt: 12,00 Euro Verwaltungskostenpauschale für Lehrkräfte an Berliner Bezirksmusikschulen (nur mit Nachweis)

Anmeldung:
Kursnr.: 605/17
Landesmusikakademie Berlin
Straße zum FEZ 2, 12459 Berlin
Telefon: 030 53071203
Fax: 030 53071222
welcome@landesmusikakademie-berlin.de

Anmeldeschluss: 10.03.2017

Webseite:
www.landesmusikakademie-berlin.de


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Singen nach Noten I

Beschreibung:
Chorsänger/innen mit geringen Notenkenntnissen werden in unterhaltsamer Weise zum besseren Blattsingen befähigt. Chorleiter/innen erhalten Anregungen, ihre Sänger/innen in das Blattsingen einzuführen.
Der weiterführende Kurs 705/17 dient der Vertiefung des Grundkurses (703/17 und 704/17).

Kursleiter:
Karl-Heinz Schmitt, Aschaffenburg

Zielgruppe/Teilnehmer:
Chorsänger/innen und Chorleiter/innen

Termin:
25.03.2017 - 26.03.2017

weitere Termine:
25.03.2017 10:00 - 16:00, 26.03.2017 10:00 - 15:30

Veranstaltungsort:
Landesmusikakademie Berlin
Straße zum FEZ 2
12459 Berlin

Veranstalter:
Chorverband Berlin e.V.

Partner:
Chorverband Berlin e.V.

Kosten:
30,00 Euro / ermässigt: 20,00 Euro wenn das Buch "Singen nach Noten" vorhanden ist.

Anmeldung:
Kursnr.: 703/17
Chorverband Berlin e.V.
Thomas Bender
Alte Jakob Str. 149, 10969 Berlin
Telefon: 030 282 21 29
Fax: 030 288 23 12
seminar@chorverband-berlin.de

Anmeldeschluss: 10.03.2017

Webseite:
www.chorverband-berlin.de


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Fachtag der Region 1: Instrumentalunterricht Klavier

Beschreibung:
Im März 2017 finden in der Region 1 Fachtage zum Instrumentalunterricht statt. Dabei geht es an verschiedenen Musikschulen jeweils um ein Instrumentalfach. Der Fachtag soll die KollegInnen unterstützen, ihre eigene Unterrichtstätigkeit zu reflektieren und sich mit FachkollegInnen in angenehmer Atmosphäre über aktuelle fachdidaktische Fragen im Rahmen der Inhalte des Lehr- und Strukturplanes des VdM auszutauschen. Im Mittelpunkt stehen ein Impulsreferat und Lehrproben der DozentInnen mit Unter- und MittelstufenschülerInnen.
Der Fachtag richtet sich in erster Linie an Lehrkräfte der Region 1, ist aber auch für Lehrkräfte anderer Regionen offen, sofern noch Plätze frei sind.

Kursleiter:
Dr. Henriette Gärtner, Absolventin der Accademica Pianista (Imola) und der Universität Konstanz, Konzertpianistin, Bewegungswissenschaftlerin, Promotion über den Zusammenhang von Klang, Kraft und Kinematik beim Klavierspiel

Zielgruppe/Teilnehmer:
Musikschullehrkräfte

Termin:
25.03.2017

Veranstaltungsort:
Musikschule Walldürn
Keimstr. 18
74731 Walldürn

Veranstalter:
Musikschule Walldürn

Träger:
Landesverband der Musikschulen Baden-Württembergs

Kosten:
50,00 EUR (für VdM-Lehrkräfte in BW kostenfrei)

Anmeldung:
Musikschule Walldürn
Keimstr. 18, 74731 Walldürn
Telefon: 06282-40303
Fax: 06282-928412
musikschule@wallduern.de

Anmeldeschluss: 28.02.2017

Webseite:
www.musikschulen-bw.de/fortbildu...


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Etüdenkarussell
Etüden als unverzichtbarer Bestandteil der geigerischen Ausbildung

Beschreibung:
Inhalt dieses Kurses ist das Etüdenstudium anhand der Etüden "Superstudies Book 2" von Mary Cohen (Faber Edition).

Kursinhalte:
- Theorie und Praxis
- Übetechniken und Übemotivation
- Unterricht von SchülerInnen der KursteilnehmerInnen mit Etüden aus dem genannten Werk
- Fragen zu Grundlagen der Violinmethodik im Anfangs- und Fortgeschrittenenunterricht

KursteilnehmerInnen, die eigene SchülerInnen mitbringen möchten, werden gebeten, dies vorher telefonisch beim Leiter der Musikschule Renningen, Herrn Dolge, anzumelden.

Kursleiter:
Ulrike Abdank, langjährige Leiterin des Fachbereichs Streicher an der Stuttgarter Musikschule mit zahlreichen BundespreisträgerInnen bei

Zielgruppe/Teilnehmer:
Musikschullehrkräfte, Studierende

Termin:
25.03.2017

Veranstaltungsort:
Musikschule Renningen
Jahnstr. 13
71272 Renningen

Veranstalter:
Musikschule Renningen

Träger:
Landesverband der Musikschulen Baden-Württembergs

Kosten:
35,00 EUR (für VdM-Lehrkräfte in BW 25,00 EUR)

Anmeldung:
Musikschule Renningen
Jahnstr. 13, 71272 Renningen
Telefon: 07159-933827
Fax: 07159-933829
musikschule@renningen.de

Anmeldeschluss: Keine Angabe

Webseite:
www.musikschulen-bw.de/fortbildu...


1 bis 30 von 1581 Datensätzen

» Seite: [1] 2 3 4 ...53

 

Suche

Direktauswahl nach Bundesland

Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Hamburg Bremen Sachsen-Anhalt Niedersachsen Berlin Brandenburg Sachsen Bayern Thüringen Hessen Baden-Württemberg Rheinland-Pfalz Saarland Nordrhein-Westfalen

alle Bundesländer

Suche innerhalb Kongresse/Kurse

Detaillierte Suchanfragen nach inhaltlichen Kriterien bzw. Kategorien sind über die Schlagwortsuche möglich.

 

Über die Veranstaltersuche finden Sie Kurse und Kongresse nach Veranstaltern geordnet.

 

Mit der Freien Suche können Sie nach beliebig vielen miteinander kombinierten Suchbegriffen recherchieren und die Treffer zusätzlich regional und zeitlich eingrenzen.

 




 

Weitere Informationen zu den Suchfunktionen finden Sie in der Hilfe.

MyMIZ

alle Einträge im Detail anzeigen

kein Eintrag vorhanden

cookie: Mappe löschen

» MyMIZ Daten speichern/laden