Über das MIZ


Herzlich Willkommen beim Deutschen Musikinformationszentrum. Das MIZ ist die zentrale Informationseinrichtung zum Thema Musik und Musikleben in Deutschland. Es dokumentiert Trends und Entwicklungen, erfasst aktuelle Daten und Fakten und stellt Hintergrundinformationen zu zentralen Feldern der Musikkultur bereit.weiterlesen

Im Fokus:
Willkommen in Deutschland: Musik macht Heimat - Engagement für Dialog

© AFP/Getty Images, Foto: Rami Al-Sayed

Angesichts der aktuellen Flüchtlingsbewegung und des großen Engagements, mit dem Vereine, Privatpersonen und öffentliche Institutionen auf die damit verbundenen Herausforderungen reagieren, präsentiert das MIZ in einem neuen Fokus ausgewählte Projekte und Initiativen zum Thema Musik und Flüchtlinge. Mit der Darstellung sollen die Solidarität und Hilfsbereitschaft der Akteure des Musiklebens sichtbar gemacht und Anregungen für die Initiierung neuer Initiativen gegeben werden. Als Ideensammlung, die zu Engagement und Kreativität ermutigt, ermöglicht das Angebot auch Kontakte zu bereits in der Flüchtlingshilfe Aktiven, Erfahrungsaustausch, gegenseitige Hilfestellung und Kooperation.
weiterlesen

zum Fokusarchiv

Aktuelles aus den MIZ Datenbanken

Foto: Jörg Hejkal

Konzerte & Musiktheater
Theater- und Werkstatistik des Deutschen Bühnenvereins 2014/15
Die Besucher- und Aufführungszahlen der öffentlich finanzierten Musiktheater in Deutschland bleiben auch in der Spielzeit 2014/15 weitgehend stabil: Über 7,6 Millionen Personen besuchten rund 12.000 Opern-, Operetten-, Musical- und Tanzaufführungen in dieser Saison. Zu diesem Ergebnis kommt die neue Ausgabe der Theaterstatistik des Deutschen Bühnenvereins, das umfangreichste Nachschlagewerk über die kulturelle und wirtschaftliche Bedeutung der Theater und Orchester in Deutschland. Zeitgleich veröffentlichte der Bühnenverein Daten zu den erfolgreichsten Musiktheaterwerken der Spielzeit 2014/15. Aufgrund einer methodischen Änderung bei der Erfassung hat Verdis „La traviata“ Mozarts „Zauberflöte“ zum ersten Mal vom Spitzenplatz der Liste der Opern mit den höchsten Aufführungszahlen verdrängt.
weiter zu den Statistiken

Foto: Jörg Hejkal

Bildung & Ausbildung
Neue Statistiken: Freiberuflich Tätige in der Sparte Musik in der Künstlersozialkasse
In grundlegend neu bearbeiteten Statistiken beleuchtet das MIZ die Anzahl sowie die Durchschnittseinkommen der ca. 50.000 in der Künstlersozialkasse versicherten freiberuflichen Musikerinnen und Musiker nach verschiedenen Tätigkeitsbereichen. Dabei ergeben sich markante Unterschiede in den einzelnen Berufsgruppen. Während Texter und Librettisten mit rund 25.000 Euro jährlich (vor Steuern, entspricht der Differenz der Betriebseinnahmen und –ausgaben) die höchsten Einnahmen unter den Versicherten erzielen, liegt das durchschnittliche Jahreseinkommen in anderen Tätigkeitsbereichen zum Teil deutlich niedriger. Sichtbar fällt auch die Differenz zwischen den Einkommen männlicher und weiblicher Versicherter aus.
weiter zu den Statistiken

Laienmusizieren
Positionspapier der Deutschen Chorjugend: Willkommenskultur im Chor mehr

Musikwirtschaft
Offener Brief europäischer Kulturschaffender an die EU-Kommission mehr

Konzerte & Musiktheater
concerti Klassikstudie 2016 mehr

Kongresse und Tagungen


29.09.2016 - 02.10.2016, Stuttgart
Veranstalter: Akademie für gesprochenes Wort
11. Internationale Stuttgarter Stimmtage
Details

30.09.2016 - 03.10.2016, Gotha
Veranstalter: Forschungsbibliothek Gotha der Universität Erfurt
Protestantisch-höfische Musikkultur zwischen 1700 und 1750: Gottfried Heinrich Stölzel (1690–1749) im Kontext seiner Zeit
Interdisziplinäre Tagung
Details

30.09.2016 - 02.10.2016, Hannover
Veranstalter: Gesellschaft für Musiktheorie (GMTH) e.V.
16. Jahreskongress der Gesellschaft für Musiktheorie (GMTH)
›Klang‹: Wundertüte oder Stiefkind der Musiktheorie
Details

30.09.2016 - 02.10.2016, Mainz
Veranstalter: Deutsche Klarinetten-Gesellschaft e.V.
10. Symposium der Deutschen Klarinetten-Gesellschaft
Details

Alle Kongresse

Ausschreibungen

Sie suchen einen Musikwettbewerb, sind an einem Kompositionsauftrag interessiert oder wollen sich einfach über die Vielfalt der Fördermöglichkeiten für Musikerinnen und Musiker informieren? In unserem Ausschreibungskalender haben wir aktuelle Wettbewerbe, Preise und Stipendien, für die Sie sich derzeit bewerben können, erschlossen. Über eine systematische Suche können Sie leicht das für Sie in Frage kommende Angebot herausfiltern.
weiter zum Ausschreibungskalender

Musikleben in Zahlen

Ob aktuelle Entwicklungen der Orchester- und Theaterlandschaft, der explosionsartige Anstieg von Musikfestivals, die wachsende Zahl an Musikschülern oder die Umsätze und Beschäftigungszahlen der Musikwirtschaft: In unseren Kennzahlen vermitteln wir Ihnen in aller Kürze die wichtigsten Daten und Fakten zum Musikleben in Deutschland. mehr

Musikatlas

Topografie

Erfahren Sie unseren Datenbestand auch unter geografischen Gesichtspunkten: Sie möchten wissen, wie sich das Ausbildungsangebot für künstlerische Musikberufe in Deutschland gestaltet oder wie sich die  öffentlich finanzierten Symphonieorchester im Bundesgebiet verteilen? Unsere Serie kartografischer Darstellungen, die wir in Kooperation mit dem Leibniz-Institut für Länderkunde fortlaufend erarbeiten, bieten Ihnen Informationen zu zentralen Bereichen des Musiklebens auf einen Blick. mehr

Musical Life in Germany

Buch Musical Life in Germany

131 öffentlich getragene Sinfonieorchester und 83 Musiktheater, ein dichtes Netz musikalischer Bildungs- und Ausbildungsinstitutionen, über 500 Musikfestivals und die vielfältigen Laienensembles und -gruppen mit ihren rund 7 Millionen Musizierenden: Deutschland gehört zu den lebendigsten Musikländern weltweit – und übt international eine besondere Anziehungskraft aus. Mit seiner Publikation Musical Life in Germany legt das Deutsche Musikinformationszentrum (MIZ) nun erstmals ein englischsprachiges Informationsmedium vor, das Daten und Fakten zum Musikleben in Deutschland für ausländische Informationssuchende im Überblick bereitstellt.
weiterlesen

 

News

23.09.2016
Dirigent Johannes Braun mit Ernst-von-Schuch-Preis ausgezeichnet: In Kooperation mit dem Dirigentenforum des Deutschen Musikrates vergab die Familienstiftung Ernst Edler von Schuch...
weiterlesen

23.09.2016
Schleswig-Holsteins Kulturministerin erfreut über Bundeszuschüsse für Orgelsanierungen: Kulturministerin Anke Spoorendonk hat erfreut auf Entscheidungen des Haushaltsausschusses des Deutschen...
weiterlesen

23.09.2016
Neue Saison des Thomanerchors beleuchtet Reformationsjubiläum: Martin Luther führte im Zuge der Reformation das deutschsprachige geistliche Lied als festen Bestandteil des...
weiterlesen

23.09.2016
Gewinner der VIA! VUT Indie Awards 2016 stehen fest: Die VIA! VUT Indie Awards 2016, die ersten und einzigen Kritikerpreise der unabhängigen Musikbranche, wurden...
weiterlesen

23.09.2016
Netzwerk Neue Musik Baden-Württemberg startet Projekt "Spurensuche": Mit dem Projekt Spurensuche will das Netzwerk Neue Musik Baden-Württemberg e.V. dazu...
weiterlesen

 

Festivalguide

25.09.2016 - 27.11.2016, Unna, Hamm, Hagen, Arnsberg und Umgebung
Celloherbst am Hellweg
Cello von und auf allen Saiten!
Details

25.09.2016 - 08.10.2016, Frankfurt/Main
Musikfest
Festival der Alten Oper Frankfurt
Thema: Prélude à l’après-midi d’un faune (C. Debussy)
Details

26.09.2016 - 02.10.2016, Elmau
Schloss Elmau Festival
Liedwoche @ Schloss Elmau 2016
Details

27.09.2016 - 03.10.2016, Homburg
Homburger Kammermusiktage
Details

27.09.2016 - 02.10.2016, Iserlohn
Internationale Herbsttage für Musik
Details

28.09.2016 - 03.10.2016, Görlitz
Görlitzer Bachwoche
Details

29.09.2016 - 08.10.2016, Leipzig
Leipziger Jazztage
Details

30.09.2016 - 16.10.2016, Thüringen
GÜLDENER HERBST
Festival Alter Musik in Thüringen
Motto: Was ihr wollt!
Details

30.09.2016 - 07.11.2016, Düsseldorf
Internationales Düsseldorfer Orgelfestival
Details

30.09.2016 - 03.10.2016, Wertingen
Internationales Gitarrenfestival Wertingen
Details

25.09.2016 - 27.11.2016, Unna, Hamm, Hagen, Arnsberg und Umgebung
Celloherbst am Hellweg
Cello von und auf allen Saiten!
Details

weiter zum Festivalguide